Emsweg

Routenverlauf
Dieser Wanderweg führt entlang der Ems von den Quellen im Naturschutzgebiet Moosheide bei Hövelhof über das Münster- und Emsland bis zur Mündung in die Nordsee bei Emden.

Überblick
Der Emsweg führt über 379 km von Hövelhof nach Emden. Er verläuft im flachen Gelände entweder direkt an der Ems entlang oder in deren Nähe. Betreut wird der Emsweg von verschiedenen Wanderorganisationen, den großen niedersächsischen Teil betreut der Wiehengebirgsverband Weser-Ems e.V. mit Sitz in Osnabrück.

Tourbeschreibung
Die 371 km lange Ems entspringt bei Hövelhof in der Senne, durchfließt das Münsterland und das Emsland und mündet bei Emden in den Dollart. Bedeutende Nebenflüsse sind die Hase, die in Mepppen in die Ems fließt, sowie die Leda, die am Endpunkt der Wanderung in Leer in die Ems mündet. Ein kurzer Abschnitt des vom WGV betreuten Weges verläuft in Nordrhein-Westfalen. Ab Salzbergen verläuft der Weg von Süd nach Nord durch das Emsland, erreicht den Landkreis Leer hinter Papenburg und endet am Bahnhof in Leer. Der Reiz des Wanderweges liegt in der herben Schönheit der Landschaft im Nordwesten Deutschlands. Abgeschiedenheit prägt den Weg außerhalb der Orte. Regelmäßig verläuft der Emsweg dann aber auch mitten durch Städte und Orte wie Emsbüren, Meppen, Haren, Rhede und Weener. Von Weener bis Leer ist der Emsweg Teil des Europäischen Küstenfernwanderwegs E9 von der Iberischen Halbinsel bis ins Baltikum. In Leer gibt es Anschluss an den Störtebekerweg nach Wilhelmshaven, an den Ostfriesland-Wanderweg nach Bensersiel und an den Ems-Hunte-Weg nach Oldenburg. Von der Quelle bis Rheine wird der Emsweg von Eggegebirgsverein und Teutoburger Wald-Verband betreut. Es lohnt sich den gesamten Weg über 379 km zu erwandern. Von Rheine bis Hummeldorf verläuft der Weg auf derselben Trasse wie der Töddenweg (weißes "T" auf schwarzem Grund).

Schwierigkeit
Der Emsweg ist leicht zu begehen, er verläuft im flachen Gelände. Von Papenburg bis Leer verläuft der Weg über oder neben dem Deich. Auf dem Deich versperren oft Zäune ohne Übersteighilfen den Weg. Von Weener bis Leer wurde der Weg in 09/2016 außerhalb des Deiches auf Radfahrwegen und Straßen neu markiert. Wer auf dem Deich nicht mehr voran kommt, folge der Markierung bzw. den Radfahrsymbolen bis zur Jann Berghaus-Brücke in Leer.

Beschilderung
Die Tour ist ausgeschildert. Weißes "E" auf schwarzem Grund. Vom der Seeschleuse Leer bis zum Bahnhof Leer ist der Emsweg identisch mit dem Ostfriesland-Wanderweg (weißes
"O" auf schwarzem Grund). Im Waldgebiet "Tannenkamp" zwischen Haren und Sustrum werden immer wieder die Markierungen entfernt. Bitte hier nach Karte oder GPS gehen.

Kartenmaterial
Topographische Karten 1:50:000 mit dem eingezeichneten Wanderweg sind beim Wiehengebirgsverband e.V. erhältlich.

Anfahrt
Der Emsweg eignet sich ideal für Anreisen mit der Bahn. Die Westfalenbahn zwischen Münster und Emden hält in Rheine, Salzbergen, Leschede, Lingen, Geeste, Meppen, Haren, Lathen, Dörpen, Aschendorf, Papenburg und Leer.

Link

GeoLife-Navigator Emsweg Rheine–Leer

Kontakt und Infos
Wiehengebirgsverband Weser-Ems e.V.
www.wiehengebirgsverband-weser-ems.de
E-Mail: wgv-weser-ems(at)t-online.de