Westfalen-Akademie

Die mehr als 600.000 Vereine in Deutschland sind Ausdruck von individueller Verantwortungsübernahme und Eigeninitiative. Sie sind ein aktives Element der Zivilgesellschaft vor Ort und stärken das Gemeinwesen. Die Anforderungen an die ehrenamtlich Engagierten steigen und obwohl das Engagement auf Freiwilligkeit und dem Einsatz privater Zeit basiert, sehen sich die Aktiven immer neuen Herausforderungen gegenübergestellt. Neben der Projektarbeit in den Vereinen kommen sperrige allgemeine und organisatorische Themen (DSGVO u. a.) in den Blick und erschweren die Arbeit von Vorständen und Verantwortlichen.

Mit der Westfalen-Akademie – einer Kooperation von Stiftung Westfalen-Initiative für Eigenverantwortung und Gemeinwohl, Westfälischem Heimatbund e. V. (WHB) und Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen (lagfa NRW e. V.) – möchten wir Vereine und gemeinnützige Organisationen unterstützen und damit das bürgerschaftliche Engagement langfristig stärken. Ziel ist es, ein möglichst kostenloses und niedrigschwelliges Qualifizierungsangebot zu machen, welches die praktische Vereinsarbeit erleichtern soll.

Das aktuelle Halbjahresprogramm der Akademie finden Sie unter: www.westfalen-akademie.nrw

Die Westfalen-Akademie ist eine Kooperation von:


Aktuelle Veranstaltung

Umgang mit Spenden

  • Dienstag, 14.06.2022, 17-19 Uhr
  • Referent: Wolfgang Pfeffer, Vereinsknowhow.de
  • digitale Veranstaltung, Teilnahme kostenlos

Der Umgang mit Spenden wirft in gemeinnützigen Vereinen eine Vielzahl von Fragen auf. Das reicht vom korrekten Ausfüllen der Zuwendungsbestätigung bis zu Einzelfragen, wie z.B. ob für Preisnachlässe auf Rechnungen eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden darf. Unser Seminar stellt die steuerlichen Grundlagen dar und klärt alle Einzelfragen im Umgang mit Spenden, Werbung und Sponsoring.

 

Anmeldung unter: www.westfalen-akademie.nrw/

 


Von Vorstandsnachfolge bis zu interkultureller Kompetenz

Vorschau der Westfalen-Akademie

Die Stiftung Westfalen-Initiative für Eigenverantwortung und Gemeinwohl, die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen (lagfa NRW e. V.) und der Westfälische Heimatbund e. V. (WHB) möchten mit dem gemeinsamen Qualifizierungsangebot der „Westfalen-Akademie“ freiwilliges Engagement in Westfalen und darüber hinaus stärken.

14.06.2022 - Umgang mit Spenden

17 – 19 Uhr
Digitales Seminar (Zoom)
Teilnahme: kostenlos

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/umgang-mit-spenden/

24.-28.08.2022 - In Gruppen wirksam werden

ganztägig
Präsenzseminar in der Kolping Bildungsstätte, Coesfeld
Teilnahme: 150 € inkl. Übernachtung und Verpflegung

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/in-gruppen-wirksam-werden/

15.09.2022 - Vorstellung Landesservicestelle für BE

17 – 19 Uhr
Digitales Seminar (Zoom)
Teilnahme: kostenlos

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/vorstellung-landesservicestelle-buergerschaftliches-engagement/

19.09.2022 - Barrierearme Kommunikation

17 – 19 Uhr
Digitales Seminar (Zoom)
Teilnahme: kostenlos

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/barrierearme-kommunikation/

29.09.2022 - Förderanträge stellen

17 – 19 Uhr
Digitales Seminar (Zoom)
Teilnahme: kostenlos

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/foerderantraege-stellen/

20.10.2022 - Mitgliedergewinnung und -bindung

17 – 19 Uhr
Digitales Seminar (Zoom)
Teilnahme: kostenlos

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/mitgliedergewinnung-mitgliederbindung/

21.10.2022 - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Vereine

17 – 19 Uhr
Präsenzseminar in der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen
Teilnahme: kostenlos

27.10.2022 - Auflösung und Verschmelzung von Vereinen

17 – 19 Uhr
Digitales Seminar (Zoom)
Teilnahme: kostenlos

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/aufloesung-verschmelzung/

03.11.2022 - Haftung in Vereinen

17 – 19 Uhr
Digitales Seminar (Zoom)
Teilnahme: kostenlos

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/haftung/

10.11.2022 - Protokollführung

17 – 19 Uhr
Digitales Seminar (Zoom)
Teilnahme: kostenlos

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/protokollfuehrung/

08.12.2022 - Buchführung I

17 – 19 Uhr
Digitales Seminar (Zoom)
Teilnahme: kostenlos

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/buchfuehrung-teil-i/

12.01.2023 - Buchführung II

17 – 19 Uhr
Digitales Seminar (Zoom)
Teilnahme: kostenlos

Informationen und Anmeldung: https://www.westfalen-akademie.nrw/programm/buchfuehrung-teil-ii/


Gerd Meyer-Schwickerath, Geschäftsführer der Stiftung Westfalen-Initiative, Hans Moormann, Vorsitzender der Stiftung Westfalen-Initiative, Stephanie Krause von der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in NRW und Matthias Löb (WHB) nach der Vertragsunterzeichnung. Foto/ Stefan Werding

Gründung der Westfalen-Akademie

Kooperationsvereinbarung zur Stärkung bürgerschaftlichen Engagements in Westfalen unterzeichnet

Die Bereitschaft, sich aktiv für das Gemeinwohl einzubringen, ist seit Jahren sehr hoch, wie Erhebungen - so zum Beispiel der ZiviZ-Survey - immer wieder belegen. Wie kann dieses Engagement angemessen gefördert und honoriert werden? Diese Frage haben sich auch die Gründer der „Westfalen-Akademie“ gestellt. Für die Vorsitzenden der Stiftung Westfalen-Initiative, Dr. Hans Moormann, des Westfälischen Heimatbundes e. V. (WHB), Matthias Löb, und der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen e. V. (lagfa NRW e.V.), Stephanie Krause, liegt die Antwort in der Bereitstellung eines trägerübergreifenden, allen offenstehenden und möglichst kostenfreien Seminarangebots für Engagierte in Westfalen und Nordrhein.

Das bereits im Herbst 2020 angelaufene Kooperationsprojekt „Westfalen-Akademie“ der Stiftung Westfalen-Initiative, der lagfa NRW und des WHB wurde mit der Vertragsunterzeichnung der Kooperationspartner am 7. September in Münster besiegelt.

Die Kooperationspartner möchten Engagierten einerseits damit etwas zurückgeben und sie andererseits für ihren Einsatz rüsten. Denn bürgerschaftliches Engagement spielt eine prägende Rolle in unserer Gesellschaft. Es stiftet Zusammenhalt in Gemeinden und Vereinigungen, es fördert den Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern untereinander, aber auch mit der Politik, es gestaltet das Leben in unserer nahen Umgebung. Dazu ermöglicht freiwilliges Engagement Freizeiterholung durch Kultur und Sport, es unterstützt den Schutz unserer Umwelt und macht sich stark für Schutzbedürftige.

Hintergrund:

In der „Westfalen-Akademie“ können Aktive Schlüsselqualifikationen erwerben, um in Feldern wie dem Zivil- und Steuerrecht, dem Rechnungswesen oder auch dem Freiwilligenmanagement auf dem Sachstand zu sein. Weitere Themen aus dem Geschäftsalltag von Vereinen und anderen Gemeinnützigen wie z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising, Mitgliedergewinnung etc. vervollständigen das Angebot.

Die Kooperationspartner eint ihr großer Respekt vor den Leistungen der Zivilgesellschaft und dem hohen Einsatz der solidarisch engagierten Bürgerinnen und Bürger: „Wir sind nicht diejenigen, die Bedarfe ermitteln oder Menschen überzeugen möchten, sich in diesem oder jenem Feld zu engagieren. Wir müssen einfach nur erkennen, dass sich freiwilliges Engagement wie eine Pflanze verhält, die sich selbst wieder aussäht. Uns kommt es zu, unsere kostbarste Pflanze in ihrem Wachstum zu unterstützen. Mit der Westfalen-Akademie haben wir sozusagen eine Gießkanne bereitgestellt. Der Rest kommt von allein.“

Die Stiftung Westfalen-Initiative für Eigenverantwortung und Gemeinwohl fördert Subsidiarität und eigenverantwortliches Handeln von Bürgerinnen und Bürgern durch eigene Projekte und Kooperationen. Die lagfa NRW e. V. ist ein landesweites, trägerübergreifendes Netzwerk für freiwilliges Engagement, in welchem die Freiwilligenagenturen im Land vertreten sind. Der WHB zielt als Dachverband der Heimatbewegung in Westfalen auf eine Verbesserung der Lebensqualität in Dörfern, Städten und Region sowie die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse.


Veranstaltungsarchiv

Online-Seminare im Herbst 2021

Buchführung für Vereine Teil I*

  • Grundlagen der Buchführung für Vereine und gemeinnützige Organisationen
  • Donnerstag, 9. Dezember 2021 um 17 Uhr
  • Referent: Wolfgang Pfeffer, Vereinsknowhow.de

Versicherungen für Vereine*

  • Welche Versicherungen brauchen Vereine? Wie helfen diese, Haftungsrisiken zu reduzieren?
  • Donnerstag, 25. November 2021 um 17 Uhr
  • Referent: Dirk Erdelt, Union Versicherung

Pressearbeit für Vereine

  • Redaktionsarbeit verstehen, Themen pitchen und Beziehungen zur Presse aufbauen
  • Donnerstag, 28. Oktober 2021 um 17 Uhr
  • Referentin: Esther Ecke, Die Ecke – PR auf den Punkt

Haftungsfragen in Vereinen*

  • Verantwortlichkeiten von Vereinsvorständen, Minimierung von Haftungsrisiken
  • Dienstag, 9. November 2021 um 17 Uhr
  • Referentin: RA Sigrun Mast

Öffentlichkeitsarbeit für Vereine

  • Zielgruppen, Kanäle und Themen in der Öffentlichkeitsarbeit von Vereinen
  • Donnerstag, 21. Oktober 2021 um 17 Uhr
  • Referentin: Kerstin Gildner, erzähl davon

Vereinssatzungen gestalten *

  • Verbesserungs- und Gestaltungsmöglichkeiten für Satzungen, die das Vereinsleben einfacher machen
  • Donnerstag, 16. September 2021 um 17 Uhr
  • Referent: RA Michael Röcken, Experte für Vereinsrecht

 

* Dieses Seminar der Westfalen-Akademie wird gefördert von der Staatskanzlei des Landes NRW.

Veranstaltungsreihe "Fundraising und Spenden"

In der dreiteiligen Veranstaltungsreihe lernen Sie die Grundlagen des Fundraisings sowie dafür nützliche digitale Werkzeuge kennen und werden über den korrekten Umgang mit Spendengeldern informiert.

Teil I – Fundraising

Mittwoch, 9. Juni 2021, 17:00-20:00 Uhr

Referent: Hugo W. Pettendrup, HP FundConsult

Was ist Fundraising, und wie funktioniert es? Vertreterinnen und Vertreter gemeinnütziger Organisationen lernen, wie sie Unterstützung für ihr Anliegen gewinnen und wie sie in ihrem Verein oder ihrer Stiftung ein professionelles Fundraising aufbauen. Fallbeispiele und Checklisten ergänzen die Theorie. Nur wer weiß, was seinen Verein ausmacht, wer seine Spender kennt und eine langfristige Beziehung zu ihnen aufbaut sowie attraktive Fundraising-Projekte hat, kann erfolgreich um Unterstützung bitten.

Teil II – Digitales Fundraising für Vereine – So funktioniert’s!

Mittwoch, 16. Juni 2021, 17:00-20:00 Uhr

Referent: Alexis Seyfried, FundraisingBox (Wikando GmbH)

Was ist digitales Fundraising? Welche Möglichkeiten und Tools stehen Vereinen zur Verfügung? Welche Vorteile und welchen Nutzen können Vereine aus diesen Tools ziehen? Wie können Spendenaktionen erfolgreich durchgeführt und vermarktet werden? Neben hilfreichen Grundlagen, Tipps und Tricks, bietet das Online-Seminar Best-Practice-Beispiele und lässt genügend Raum für Fragen und Antworten.

Teil III – Der richtige Umgang mit Spenden – Spendenrecht und Spendenpraxis

Mittwoch, 23. Juni 2021, 17:00-20:00 Uhr

Referent: Wolfgang Pfeffer, Vereinsknowhow.de

Der Umgang mit Spenden wirft in gemeinnützigen Vereinen eine Vielzahl von Fragen auf. Das reicht vom korrekten Ausfüllen der Zuwendungsbestätigung bis zu Einzelfragen, wie z. B. ob für Preisnachlässe auf Rechnungen eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden darf. Unser Seminar stellt die steuerlichen Grundlagen dar und klärt alle Einzelfragen im Umgang mit Spenden, Werbung und Sponsoring.

Versicherungen für Vereine

Donnerstag, 27. Mai 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr, online

Vereine und ehrenamtlich Engagierte haben oft ein breites Tätigkeitsfeld. Dabei kann es jedoch passieren, dass Personen oder Gegenstände zu Schaden kommen. Das Online-Seminar bietet Ihnen einen Überblick darüber, welche Versicherungen für Vereine relevant sind und warum.

Folgende Themen und Versicherungen werden schwerpunktmäßig behandelt:

  • Vereins-Haftpflichtversicherung
  • Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung
  • Vereins-Unfallversicherung
  • Vereins-Rechtsschutzversicherung

Referentin: Gabriele Gahrmann-Arndt, Westfälische Provinzial Versicherung

Aufgaben und Haftung von Vorständen und Geschäftsführern von Vereinen

mit Dietmar Weidlich, CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Beratung

Mittwoch, 14. April 2021, 17:00-20:00 Uhr (online)

Auch ehrenamtliche Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer unterliegen bei Schäden einem nicht unerheblichen Haftungsrisiko, wenn ihnen ein Fehler in Ausübung  ihres Amtes unterläuft. Die Haftungstatbestände sind vielfältig und umfassen etwa Sachbeschädigung, Personenschäden, Untätigkeit trotz Pflicht zum Handeln oder   Vertragsverletzung. Zum Teil ist es nicht einmal erforderlich, dass der Schaden schuldhaft verursacht wurde. Es bestehen Verpflichtungen gegenüber den Finanzämtern und Sozialversicherungsträgern, insbesondere bei umsatzsteuerpflichtigen Vereinen und solchen mit sozialversicherungspflichtig Angestellten. Auch für die  Durchführung von Veranstaltungen gelten verschiedene Haftungsgrundlagen. Das Seminar gibt Ihnen als Vorstandsmitglied oder Geschäftsführung oder potentiellen Amtsnachfolgern einen Überblick über Ihre Pflichten als Entscheidungsträger, über Haftungsgrundlagen und -risiken sowie über Strategien, wie man persönliche Inanspruchnahme verhindern kann.

Folgende Themen werden schwerpunktmäßig behandelt:

  • Aufgaben, Pflichten und Verantwortung von Vorstandsmitgliedern und Geschäftsführung von Vereinen
  • Tatbestände, aus denen sich eine persönliche Haftung der Entscheidungstragenden herleiten lässt
  • Anforderungen an „unternehmerische Entscheidungen“ des Vorstandes
  • Strategien zur Vermeidung oder Minimierung des Haftungsrisikos (einschließlich möglicher Veränderungen in den Organstrukturen)

Digitale Mitgliederversammlung

mit Rechtsanwalt Alexander Vielwerth (Winheller Rechtsanwälte)

  • 01. April 2021, 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 09. April 2021, 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 17. April 2021, 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Die Mitgliederversammlung eines Vereins ist sein oberstes Organ. Die Durchführung einer Präsenz-Versammlung gestaltet sich während der Corona-Pandemie leider oft als unmöglich. Die derzeitige Gesetzgebung auf Bundesebene erleichtert jedoch vorübergehend eine virtuelle Durchführung, auch wenn dafür eine Satzungsgrundlage fehlt.

Gleichwohl gibt es rund um die Organisation viele offene Fragen:

  • Wie lade ich korrekt ein?
  • Welche Technik nutze ich?
  • Welche Technik ist für Abstimmungen erlaubt?
  • Wie gehen wir mit ungeplanten Ereignissen um?
  •  Muss ich unsere Mitgliederversammlung überhaupt durchführen?

Pro-bono-Rechtsberatung

mit Mareike Dreuße von UPJ e. V.

Donnerstag, 18.02.2021, 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr (online)

Gemeinnützige Organisationen stehen im Laufe ihrer Arbeit immer wieder vor spezifischen Rechtsfragen: Überarbeitung der Satzung, die Erstellung von Arbeitsverträgen, haftungsrechtliche Fragestellungen, der Umgang mit Personendaten u. v. m. Mitunter sind die Organisationen jedoch nicht in der Lage, diese rechtlichen Herausforderungen aus eigener Kraft bzw. mit eigenen Mitteln zu lösen. Die Online-Veranstaltung informiert über das Angebot von Pro-bono-Rechtsberatungen für gemeinnützige Organisationen durch das UPJ-Netzwerk zusammen mit Pro Bono Deutschland e. V. und engagierte Anwaltskanzleien.

Beantwortet werden u. a. folgende Fragen:

  • Was ist Pro-bono-Rechtsberatung und wie funktioniert sie? Wer kann sie in Anspruch nehmen? Welche Rechtsgebiete werden abgedeckt? Wo sind Grenzen?
  • Worauf ist in Zusammenarbeit mit Kanzleien und engagierten Anwält*innen zu achten?
  • Was müssen Organisationen zu einem guten Ergebnis beitragen?

Buchführung in gemeinnützigen Vereinen

Teil I und II

mit Wolfgang Pfeffer (Fachautor, Dozent und Betreiber von vereinsknowhow.de)

Donnerstag, 10.12.2020, 17:00-19:00 Uhr und Donnerstag, 14.01.2021, 17:00-19:00 Uhr (online)

Die zweiteilige Fortbildung wird die Besonderheiten der Buchführung in gemeinnützigen Organisationen darstellen sowie diesbezügliche Fragen beantworten. Im zweiten Teil werden Jahresabschlüsse in den Blick genommen. Spezielle Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.