Aktuelle WHB-Seminare

„Nachfolger gesucht" – Vorstandsnachfolge

Workshop, 30. November 2019, 10-16 Uhr, LWL-Industriemuseum Zeche Hannover, Bochum
WHB und Westfalen-Initiative

Eine zentrale Kernaufgabe und zugleich große Herausforderung für Vereinsvorstände ist die Gestaltung der Nachfolge für verantwortungsvolle Aufgaben und Ämter. In vielen Vereinen ist dieses Thema aufgrund eines Generationenwechsels hoch aktuell. Es gilt, geeignete Nachfolger/-innen zu gewinnen, als auch den Übergang gut zu gestalten. Der Workshop bietet hier praktische Anregungen und konzeptionelle Hilfen („Notfallkoffer Vorstand“), sowie Raum für Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit voneinander zu lernen. Um diese Fragen rund um das Thema „Vorstandsnachfolge“ soll es bei diesem Workshop gehen:

  • Wie lässt sich die Nachfolge als strategische Aufgabe langfristig in der Vorstandsarbeit verankern und planen?
  • Wie kann der Wechsel vorbereitet und gestaltet werden?  
  • Was tun, wenn keine Nachfolge in Sicht ist?

Referent: Bernd Hoeber, Dipl. Sozialpädagoge

Anmeldung: per Mail: whb[at]whb.nrw


Vergangene WHB-Seminare in 2019

Dokumentation und Inventarisierung

alle Plätze vergeben / Warteliste
Praxisseminar, 11. März 2019, 10.00-16.00 Uhr, Erbdrostenhof Münster
WHB und LWL-Museumsamt für Westfalen

Der Dauerbrenner im WHB-Seminarangebot vermittelt praktische Tipps und Tricks und gibt professionelle Hilfestellung im Umgang mit dem Thema Inventarisierung und Dokumentation in den Heimatvereinen und Museen.

Hier werden Theorie und Praxis eins. Die Seminarteilnehmer üben anschaulich an Objekten, wie diese konkret beschrieben und inventarisiert werden können. Auch gibt es einen Überblick über die Förderung und Beratung kleiner Museen und Sammlungen durch das LWL-Museumsamt für Westfalen.

Referenten: Manfred Hartmann, LWL-Museumsamt für Westfalen; Dr. Tina Ebbing, KulturWissenSchaffen, Unna

Für Mitglieder des WHB und Mitarbeiter westfälischer Museen kostenfrei.

Anmeldung: per Mail: whb[at]whb.nrw oder per Fax: 0251 203810-29

Anmeldeschluss: 01.03.2019


EU-DS-GVO und Urheberrecht

Seminar, 30. März 2019, 10.00-16.00 Uhr, Altes Kreishaus Altena
WHB und Heimatbund Märkischer Kreis

Seit dem 25. Mai 2018 ist das neue EU-Datenschutzrecht anzuwenden. Auch für Vereine gilt es, die durch die neue Rechtslage erforderlich gewordenen Änderungen umzusetzen. Das Seminar bietet in einem ersten Teil einen verständlichen Überblick über die EU-DS-GVO. Aufgrund der Vielzahl von konkreten Anfragen an den WHB, etwa bezüglich der Anpassung von Beitrittserklärungen beziehungsweise Mitgliedsanträgen, soll im Rahmen des Seminars auch die Möglichkeit zur konkreten Nachfrage gegeben werden.

Verunsicherung herrscht bei vielen Vereinen auch im Umgang mit Urheber- und Nutzungsrechten in Bezug auf Bilder. In einem zweiten Teil der Veranstaltung sollen Grundbegriffe des Urheberrechts geklärt und insbesondere auf den Umgang mit Fotografien von Menschen sowie Fragen zur Vervielfältigung eingegangen werden.

Referenten: Frank Sommerfeld, Datenschutzbeauftragter, Datenschutzauditor, IT Manager, Actus-IT Bad Salzuflen; Dr. Marisa Michels, Rechtsanwältin – Fachanwältin für Gewerblichen Rechtsschutz, ALPMANN FRÖHLICH Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Münster

Für Mitglieder des WHB und des Heimatbundes Märkischer Kreis kostenfrei.

Anmeldung: per Mail: whb[at]whb.nrw oder per Fax: 0251 203810-29

Anmeldeschluss: 20.03.2019


Social Media – digitale Kommunikation für Ehrenamtliche

Aufbauworkshop, 31. August 2019, Kreishaus Herford
Westfalen-Initiative und WHB

Wie kann sich meine Organisation in sozialen Netzwerken anschaulich präsentieren? Welche Plattformen und Möglichkeiten gibt es hierfür? Wie kann meine Organisation soziale Medien gezielt nutzen, um sich effektiv mit Kooperationspartnern zu vernetzen? Welche Tools werden für die Arbeit in sozialen Medien benötigt?

All diese und weitere Fragen rund ums Thema „Soziale Medien“ werden den Teilnehmern an diesem Tag ausführlich beantwortet werden. Ergänzend zum Workshop von September 2018 liegt der Schwerpunkt dieses Mal bei den beliebten Netzwerken Instagram, Facebook, My Business und WhatsApp.

Referent: Christian Müller, Sozialpädagoge und Kommunikationsberater

Anmeldung


Museumspädagogische Angebote für Kinder

Praxisseminar, 6. September 2019, 10-16 Uhr, Werburg-Museum Spenge
WHB und LWL-Museumsamt für Westfalen

Kinder und Jugendliche stehen einem Museumsbesuch oder Kulturangeboten häufig skeptisch gegenüber. Die Angebote sind oft nicht altersgerecht, eine „normale“ Führung ist für diese Altersgruppe wenig attraktiv. Wie also gestaltet man altersgerechte Angebote? Wir zeigen ihnen in unserem Seminar gute Praxis-Beispiele.

Das Werburg-Museum Spenge hat sich auf den Besuch von Kindern und Jugendlichen spezialisiert. Lernen mit allen Sinnen, selbst etwas ausprobieren und in verschiedene Rollen schlüpfen ist hier selbstverständlich. Mit einem Forscherausweis ausgerüstet können die Besucher das Museum selbst erkunden. In einer nachgestellten Ausgrabung darf selbst ausprobiert werden, wie eine archäologische Grabung funktioniert. Hier wird neben der Burggeschichte altes Handwerk, Mode oder Technikgeschichte lebendig. Wir stellen Ihnen das Museumsangebot vor, welches gut übertragbar ist auf die Themenfelder der Heimatarbeit und Heimatvereine (z. B. Bau historischer Spiele, Geländevermessung, Modellbau historischer Gebäude, der Alltag unserer Vorfahren etc.). Außerdem besuchen wir gemeinsam die Sonderausstellung Spielerei! Alte Spiele neu entdeckt.

Im Anschluss zeigen wir verschiedene museumspädagogische Angebote auf, die das LWL-Museumsamt für Museen leihweise zur Verfügung stellt, und die eine altersgerechte Vermittlung verschiedener Themen ermöglichen. Die Programme können inklusive Arbeitsmaterialien und Durchführungsanleitung kostenlos ausgeliehen werden und greifen regional verankerte Themen auf.
Die fertigen Materialien bieten Ehrenamtlichen Orientierung für die Umsetzung von Angeboten mit Kindern und Jugendlichen.

Derzeit gibt es Programme zu den folgenden Themenfeldern:

  •     Wie der Maulwurf zu seiner Hose kam (Flachsverarbeitung)
  •     Papierherstellung
  •     Der Zigarrenmacher
  •     Eiszeit
  •     Verschüttetes vergangener Zeit (Archäologie)
  •     ... wie gedruckt (Druckgrafik)
  •     Vom Korn zum Mehl
  •     Gar herrlich ist das Ritterleben
  •     Alte Kinderspiele aus Westfalen

Die Programme lassen sich natürlich auch mit Erwachsenen durchführen. Einige dieser Angebote können Sie in der Fortbildung praktisch ausprobieren.

Referenten: Ulrich Neseker, LWL-Museumsamt für Westfalen; Dr. Werner Best, Vorsitzender Werbug-Museum Spenge; Sonja Voss, Museumspädagogin Werburg-Museum Spenge

Für Mitglieder des WHB und Mitarbeiter westfälischer Museen kostenfrei.

Anmeldung: per Mail: whb[at]whb.nrw oder per Fax: 0251 203810-29

Anmeldeschluss: 30.08.2019


Kulturlabor – am Beispiel eines FabLabs neue Formen für analoges und digitales Freiwilligenengagement entwickeln

Workshop, 27. September 2019, 14.30-18.30 Uhr, Phänomenta, Lüdenscheid
Kulturregion Südwestfalen – Servicebüro, WasserEisenLand – Industriekultur in Südwestfalen und WHB

In diesem Workshop geht es um die vielfältige Welt offener Werkstätten, Fab Labs, Makerspaces und sonstiger (Kreativ-)Labore. Diese Orte bewegen sich zwischen Gemeinschaft, Gesellschaft, Innovation, Arbeit, Digitalisierung und Technik und sind damit gerade auch für die Kulturarbeit und ffür die Zusammenarbeit mit jungen Engagierten aus ganz verschiedenen Perspektiveninteressant. Nach einer kurzen Einführung in die Entwicklung und Struktur solcher Labore sollen im Workshop gemeinsam Perspektiven, Kontextfaktoren und Handlungsmöglichkeiten aus regionaler Perspektive zum Themenfeld erarbeitet werden.

Referent: Oliver Stickel, Gründer des Fab Lab Siegen und Forscher/Dozent an der Universität Siegen für partizipative Methoden in der Mensch - Technik Interaktion und (Rapid) Prototyping/Hacking

Informationen und Anmeldung

Online stellen mit „museum-digital“ – Museumsobjekte im Netz

Workshop, 18. November 2019, 10-16 Uhr, EDV-Raum, Gebäude W (LWL-Inklusionsamt und Landesjugendamt),
Warendorfer Straße 21-23, Münster
WHB und LWL-Museumsamt für Westfalen

Museen und kleine Sammlungen haben heute die große Chance, Informationen über ihre  Objektbestände im Internet zur Verfügung zu stellen. In Westfalen haben wir dafür die digitalen Museumsobjektportale „museum-digital: westfalen“ und „museum-digital: owl“. Wie aber gelangen Daten und Fotos über Exponate dort hinein? Unser Seminar zeigt anhand praktischer Beispiele die Datenerfassung und das Suchen von Informationen. Am Ende richten wir den Blick auch über Westfalen hinaus und lernen, wie man Informationen deutschlandweit recherchiert.

Internet: museum-digital:westfalen und museum-digital:ostwestfalen-lippe

Referent: Manfred Hartmann, LWL-Museumsamt für Westfalen

Für Mitglieder des WHB und Mitarbeiter westfälischer Museen kostenfrei.

Anmeldung: per Mail: whb[at]whb.nrw oder per Fax: 0251 203810-29


WHB-Expertenforum zum Vereinsmanagement

Forum, 23. November 2019, 10-13 Uhr, kult, Vreden
WHB und Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen e. V. (lagfa NRW e. V.)

Auf dem ersten WHB-Expertenforum zu Aspekten des Vereinsmanagements im kult in Vreden haben unsere Mitglieder die Möglichkeit, einem Expertenteam individuelle finanz-, steuer- und versicherungsrechtliche Fragen zur Vereinsarbeit zu stellen.

Kooperationspartner des WHB ist die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen e. V. (lagfa NRW e. V.) Die lagfa NRW e. V. ist ein landesweites, trägerübergreifendes Netzwerk für freiwilliges Engagement, in dem Freiwilligenagenturen mit ihren vielfältigen Organisationsstrukturen vertreten sind.

Das Expertenteam setzt sich zusammen aus

  • Gabriele Gahrmann-Arndt – Westfälische Provinzial Versicherung, Münster
  • Renate Krämer – Unfallkasse NRW
  • Detlev Lütteke – Steuerbüro Potthoff & Partner / WHB-Vorstand
  • Lukas Schultewolter – Oberfinanzdirektion Münster

Der WHB geht mit diesem außergewöhnlichen Angebot auf den Wunsch seiner Mitglieder ein, die sich eine direkte und persönliche Beratung für Einzelfragen und Sonderfälle gewünscht hatten.

Das Seminar wird keinem festen thematischen Verlauf folgen, sondern in rotierenden Gesprächsrunden den Teilnehmern die Gelegenheit geben, individuelle Fragen an den jeweiligen Experten zu stellen.

Mögliche Fragestellungen an die Experten könnten folgende sein:

  • Besteuerung von Einnahmen im Zweckbetrieb
  • Umsatzbesteuerung im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb
  • Verhindern der Gefährdung der Gemeinnützigkeit
  • Anforderungen an (Bar)Kassenführung
  • Steuerlicher Umgang mit Sponsoren und Sponsoringverträgen
  • Wie muss ich mich als Heimatverein oder als ehrenamtlich Engagierter in der Heimatpflege absichern?
  • Wie sind die ehrenamtlichen Helfer versichert?
  • Wann greift welche Versicherung und wann haftet wer?
  • Auswirkung aktueller gesetzlicher Änderungen

Anmeldung: per Mail: whb[at]whb.nrw


Seminar-Archiv

Der WHB führt regelmäßig Seminare und Fortbildungen zu vereinsrelevanten Themenfeldern durch. Hier finden Sie weitere Informationen.

Downloads von Skripten früherer Seminare