Arbeitskreis Glocken im Westfälischen Heimatbund 2008-2023

Schirmherren: Christian Fürst zu Bentheim und Steinfurt, Josef Alfers (Dompropst des Bistums Münster em.), Dorothee Feller  (Regierungspräsidentin Reg.Bez. Münster)

Glocken und ihr Geläut sind anerkannte Kulturgüter und unverzichtbares Klangerbe in ganz Europa. Glocken prägen seit Jahrhunderten die christlich abendländische Kultur mit, rufen zu Gebet und Gottesdienst, geben dem Tag durch ihr Geläut Struktur und Rhythmus. In allen europäischen Städten und Dörfern erklingt ihre Stimme.

Anfang 2007 wurde der Arbeitskreis Glocken im Westfälischen Heimatbund gegründet. Die Worte des Dichters Friedrich Schiller im Lied von der Glocke mit dem Auftrag „Friede sei ihr erst Geläute“ sind dem Arbeitskreis Ansporn und Verpflichtung zugleich. Seine rund zehn Mitglieder sind sowohl auf dem Sektor Glocken und ihr Geläut, dem weltweiten Thema Frieden, als auch bei der regionalen und örtlichen Heimat- und Kulturpflege kompetent und aktiv.

Zu den vielfältigen Aufgaben des Arbeitskreises zählen:

  • die themenbezogene Beratung und Förderung der Heimat- und Kulturvereine im Bereich des WHB
  • die Hilfestellung beim Aufbau und Betrieb einer künftigen „Nationalen Glockendatenbank“ gemeinsam mit dem Bistum Münster und der Evangelischen Kirche von Westfalen
  • die Planung, Organisation und Durchführung von Glockenseminaren zur Aus- und Weiterbildung von Interessierten gemeinsam mit dem Westfälischen Glockenmuseum, Gescher
  • das Anbieten und Durchführen von Exkursionen zu Glockentürmen und Glockenraritäten gemeinsam mit den örtlichen Pfarreien

Turmbesteigung und Glockenführung aus Anlass des Tages des offenen Denkmals gemeinsam mit dem Stadtheimatbund Münster, den Pfarrkirchen und der Stadt Münster.