Volkskunde

Die Fachstelle Volkskunde möchte einen Beitrag dazu leisten, westfälische Alltagskultur zu dokumentieren und zu erforschen, um so gesellschaftliche Abläufe und Traditionen in Vergangenheit und Gegenwart verständlich zu machen.

Die Fachstelle versteht sich als Netzwerk von Menschen, die sich beruflich oder ehrenamtlich mit Volkskunde beschäftigen, um so gemeinsam Fragen zur städtischen und ländlichen Alltagskultur zu beantworten. Im Fokus könnten dabei Themen stehen wie: Biografieforschung, Dokumentation von Alltagskultur, Fragen zur Sachkultur, Traditionen aus dem Bereich Fest- und Veranstaltung, aber auch Aspekte der Migration oder der Nachbarschaftshilfe. Die Arbeit der Fachstelle Volkskunde trägt somit dazu bei, das spannende und kulturelle Erbe der Region Westfalen zu bewahren.

Angeboten wird ein jährliches Treffen mit einer Exkursion oder Vorträgen, bei dem aber auch der Austausch aller Beteiligten ein wichtiger Bestandteil sein soll. Vorschläge zu Themen, die für ein Fachstellentreffen geeignet sind, sind jederzeit willkommen.