Denkmalpflege

Der sachkundige Umgang mit historischen Bauten, technischen Einrichtungen, Bodendenkmälern und anderen Zeugnissen der Geschichte, ihre Erforschung, Erhaltung und Pflege sind wichtige Bausteine zum Schutz des Denkmälerbestandes und damit unseres kulturellen Erbes.

Die Mitglieder der Fachstelle Denkmalpflege begutachten Objekte und beraten Einzelpersonen, Heimatvereine sowie Städte und Gemeinden. Ein besonderes Anliegen ist die Verbesserung des Informationsflusses zwischen amtlicher und ehrenamtlicher Denkmalpflege. Die Fachstellenmitglieder informieren die Ortsheimatpfleger über ihre Möglichkeiten, Denkmalschutz in rechtlicher und politischer Hinsicht durchzusetzen.

Der Fachstelle Denkmalpflege des WHB gehören rund 50 Mitglieder an. Sie trifft sich regelmäßig einmal im Jahr. Die Mitglieder der Fachstelle legen besonderen Wert darauf, zu ihren Sitzungen die vor Ort tätigen Vertreter der Heimatvereine einzuladen. Das in den Treffen erarbeitete Wissen soll der denkmalpflegerischen Arbeit und den Denkmälern insgesamt zugute kommen. Je besser der Kenntnisstand zu den einzelnen Denkmälern ist und auf je mehr Schultern das Wissen dazu verteilt ist, desto besser wird das kulturelle Erbe geschützt.