Fotografin Greta Schüttemeyer im „Dämmerwald“ bei Schermbeck (Ausschnitt) Foto/ Christoph Steinweg © LWL-Medienzentrum für Westfalen

Fotowettbewerb des WHB

„Engagiert für Natur – Heimatakteure im Fokus“

In seinem Themenjahr 2020 nimmt der WHB aus unterschiedlichen Perspektiven und mit verschiedenen Formaten die „Zukunft der Dörfer“ in den Blick. Für die Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume ist auch der Erhalt naturräumlicher Potentiale relevant.

Der WHB initiiert daher einen westfalenweiten Fotowettbewerb mit dem Schwerpunkt nachhaltiges bürgerschaftliches Engagement für Natur im ländlichen Raum. Aktive aus den Mitgliedsvereinen des WHB werden aufgerufen, ihren Einsatz für Natur und Umwelt in ihrer Heimat Westfalen fotografisch ins „beste Licht“ zu rücken.

Die Aktion soll den Blick auf die Vielfalt der regionalen Natur und die ehrenamtlichen Bestrebungen und Initiativen von Natur- und Umweltschutzprojekten der WHB-Mitgliedsvereine lenken. Die Naturfotografinnen und -fotografen der Heimatvereine müssen sich hierfür nicht auf eine große Entdeckungsreise begeben, sondern insbesondere ihre vereinseigene Arbeit im Bereich Natur- und Artenschutz gekonnt in Szene setzen. Die im Zuge des Wettbewerbs vorgestellten Best Practice-Beispiele sollen Lust auf Engagement machen und die Projekte medial unterstützen.

Gewürdigt werden Beiträge, die sich folgenden Tätigkeitsfeldern verpflichtet fühlen:

  • Naturschutz vorgelebt – Pflege und Erhalt von Naturschutzgebieten und Biotopen
  • Kulturlandschaft für Morgen – Flechthecken, Blühstreifen, Streuobstwiesen und Co.
  • Handeln für die Vielfalt – Maßnahmen für Biodiversität
  • Natur erfahren – Aktivitäten mit jungen Zielgruppen
  • Der Natur auf der Spur – Naturerlebnispfade und Wanderwege
  • GartenKultur

Der Wettbewerb richtet sich an die Mitgliedsvereine des WHB. Die Einreichung erfolgt ausschließlich digital per Online-Upload und unter Beachtung der Teilnahmebedingungen. Der Wettbewerb startet am 28. Mai 2020. Einsendeschluss ist der 25. September 2020.

Aus den Einsendungen wählt eine Jury im November dieses Jahres 12 Motive aus der gesamten Region Westfalen aus. Die ausgewählten Vereine erhalten ein Preisgeld von jeweils 500 Euro für weitere gemeinnützige Vorhaben und werden in einem Wandkalender präsentiert.

Der Wettbewerb wird ermöglicht durch eine Spende der NRW.BANK.